Wettbewerb

... in Vorbereitung

Auswahlzeitpunkt und Bewerbungsfristen für den nächsten Wettbewerb 2022 / siehe "Aktuelles"

Der nächste Wettbewerb der Irene Steels Wilsing Stiftung findet statt am Donnerstag, 20.Januar 2022 im Rahmen des Heidelberger Streichquartettfests.

Wettbewerbsort: Rudolf-Wild-Halle Eppelheim
Schulstraße 2
69214 Eppelheim

Beginn: 10 Uhr Ende: 18Uhr

Die Anspielprobe im Saal und die Auslosung finden bereits am Mittwoch, 19. Januar 2022 ab 16 Uhr statt!

Die Bewerbungsfrist für die Teilnahme endet am 1. Oktober 2021

Bewerben können sich professionelle Streichquartette, deren Mitglieder alle ihren Wohnsitz oder Lebensmittelpunkt in Europa haben und deren Gesamtlebensalter am Wettbewerbstag 120 Jahre nicht übersteigt; dabei kann kein Mitglied über 35 Jahre alt sein.

Die Bewerbungsunterlagen sind in deutscher oder englischer Sprache ausschließlich per mail zu senden an: irene(at)schwalb.de

Der Bewerbung ist beizufügen:

  • Quartettlebenslauf (Fließtext max. 2000 Zeichen)
  • per Link zu YouTube oder über WeTransfer mit mind. zwei Sätzen aus zwei verschiedenen Quartetten unterschiedlicher Epochen
    (möglichst Livemitschnitte)
    »Dabei KANN das verpflichtend im Wettbewerb zu spielende Werk von Wolfgang Rihm dabei sein, muss aber nicht!
    Siehe unten: PFLICHT

  • Kopie des Passes jedes Mitglieds, aus dem das Geburtsdatum hervorgeht.
  • Titel und vollständige Satzangaben der beiden für das Vorspiel vorbereiteten Werke
  • Zwei Fotos
  • vollständige Adresse der Kontaktperson (mit Mobilnummer)

 

Acht ausgewählte Quartette erhalten bis 15. Oktober 2021 eine Bestätigung und eine Einladung für den 20. Januar 2022 in Heidelberg. 

Preise:

  1. Preis: Jahresstipendium von 1.000 Euro monatlich, 12.000 Euro insgesamt
  2. Preis:  6.000 Euro
  3. Preis:  4.000 Euro 

sowie einen Publikumspreis des Heidelberger Frühling.

 Das 1. Preisträgerquartett wird 2023 eingeladen am Streichquartettfest teilzunehmen.

 

Die Präsentation findet öffentlich wie folgt statt und hat eine Dauer von ca. 30 Minuten:

a) einem Vorspiel (von der Jury ausgewählte Sätze aus den angegebenen Werken)

Pflichtstück: EIN Werk für Streichquartett von Wolfgang Rihm, dessen Oeuvre zur Feier seines 70. Geburtstages den Schwerpunkt des Streichquartettfest bildet. Wolfgang Rihm ist Schirmherr der Irene Steels-Wilsing Stiftung. Die Liste der Werke für Streichquartett findet sich im Anhang. Die Mindestdauer des einstudierten Rihm Streichquartetts muss 10 Minuten betragen. Wolfgang Rihm: Liste der Werke für Streichquartett

 b) einem Gespräch mit der Jury
    In diesem Gespräch geht es z.B. um die Situation des Quartetts, seine jeweiligen Ziele.
    Die Jury ist fünfköpfig und wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.


Übernachtungskosten werden nicht übernommen, die Wettbewerbsleitung kann aber bei der Suche behilflich sein. Reisekosten werden je nach Höhe zu einem Teil übernommen.

Mit der Antragstellung erklären der oder die Antragsteller*innen zugleich, dass sie auf jegliche Rechtsmittel gegenüber der Stiftung verzichten und keinen Rechtsanspruch auf die Gewährung oder Auszahlung etwaiger von der Stiftung zugesagter Fördermittel hat/ haben.

 


 

Kontakt für Fragen - bitte NUR per Mail zu richten an:
Wettbewerbsleiterin Irene Schwalb:
irene(at)schwalb.de


Copyright © 2016 • All Rights Reserved • Design: .kirner.logo.web.design.berlin.